Willkommen Gast - 26.09.2017
  Start  |    RSS - Feed  |    Forum  |    Kalender  |    AGB  |    Impressum  |    Kontakt

<< September 2017 >>
  Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
>  28  29  30  31 1 2 3
> 4 5 6 7 8 9 10
> 11 12 13 14 15 16 17
> 18 19 20 21 22 23 24
> 25 26 27 28 29 30  1



Sie befinden sich hier:  Startseite / News / Rechtsextremismus
Aus der Krautreporter Redaktionskonferenz: Vermummte Angeklagte, German Mut und noch einmal Thomas Gottschalk
Aus der Krautreporter Redaktionskonferenz: Vermummte Angeklagte, German Mut und noch einmal Thomas Gottschalk Ich habe mehrere Jahre als Gerichtsreporter gearbeitet, aber noch nie so einen absurden Prozess gesehen: Die Oberbürgermeisterin von Zwickau muss sich im Zeugenstand von drei Angeklagten verhöhnen lassen, die seit Monaten rechtsextreme Propaganda über sie verbreiten. So was gibt es wahrscheinlich nur in Sachsen. Die Angeklagten behaupteten, das Stadtoberhaupt beherberge IS-Terroristen, bedrängten sie und andere Bürger auch körperlich. Beweise dafür gibt es genug, die Männer haben sich selbst dabei gefilmt und das Ganze ins Internet gestellt. Es war Teil einer monatelangen Hass-Kampagne gegen Lokalpolitiker.

Der Prozess findet nun in einem viel zu kleinen Gerichtssaal statt, während nicht mal alle Pressevertreter Platz finden, besetzen Freunde der Angeklagten Stühle und schüchtern Zeugen ein, die Angeklagten treten teilweise vermummt auf und verteidigen sich selbst, dürfen deshalb auch Zeugen befragen. Nächste Woche geht der Prozess weiter. Als Zeuge ist ein AfD-Bundestagskandidat geladen, der Teil der Hetz-Gruppe ist, aus Mangel an Beweisen aber nicht angeklagt werden konnte. Wer verstehen will, warum Sachsen ein Problem mit Rechtsextremismus hat, der muss auf diesen Prozess schauen. Wer von Euch kennt ähnliche Vorfälle? Bitte schreibt mir: christian.gesellmann@krautreporter.de.

Quelle Redaktionskonferenz krautreporter.de

Kleine Nachbemerkung zur Arbeit der Krautreporter:


Reaktionen


Vor ein paar Woche hatten wir uns an dieser Stelle sehr über eine neue Wortschöpfung gefreut. Nämlich als Thomas Gottschalk am Rande seiner TV-Show "Mensch Gottschalk" über das Thema Grundeinkommen sprach und ihm dabei eine Geschichte von Rico Grimm einfiel, "bei diesen ... wie heißen diese Journalisten ... Wurzeljournalisten, oder irgend so etwas." (hier das Video, die ersten 60 Sekunden) Nun, seitdem hat er sich anscheinend noch mehr mit uns beschäftigt und uns gestern bei Twitter empfohlen – was wir natürlich sehr gut finden.


DruckenDrucken | 16-07-2017, 09:28:00 | Reporter

Relevante News

Artikel bewerten







 Kommentar schreiben